Was bietet ein Tagesgeldkonto

Autor: Anja Schröder-Hartrampf am: 18.02.2009

Wer Geld sparen möchte, dem stehen verschiedene Möglichkeiten offen. Die gängigsten sind allerdings das Sparbuch oder das Tagesgeldkonto. Inzwischen wird Letzteres allerdings immer häufiger bevorzugt.

Schließlich ist es so, dass es möglich ist, das Geld vom Tagesgeldkonto sofort abzuheben, während man beim Sparbuch, zumindest bei höheren Beträgen, dies erst ankündigen muss. Unter Umständen muss das Sparbuch sogar gekündigt werden, was nicht jeder Kunde gleichermaßen gut findet.

Wer sein Geld auf einem Tagesgeldkonto deponiert, der kann sicher sein, dass es dafür mitunter gutes Geld gibt, denn die Zinsen können durchaus etwas Gewinn erzielen. Beim Tagesgeldkonto besteht allerdings der große Nachteil, dass diese Zinsen von Tag zu Tag variieren können. Beim herkömmlichen Sparbuch sind sie hingegen festgesetzt. Ein gewisses Risiko geht der Anleger demnach durchaus ein, wenngleich dieses auch überschaubar ist, denn ein Minus wird sicherlich nicht erzielt.

Ein solches Tagesgeldkonto kann inzwischen bei vielen Gesellschaften abgeschlossen werden. Wissenswert ist allerdings, dass sich die Zinsen zum Teil sehr unterscheiden. Aus diesem Grunde ist es sinnvoll, sich vor Abschluss eines Tagesgeldkontos darüber zu informieren und den Kurs der letzten Zeit zu verfolgen. Eine Garantie, dass der Zinssatz hoch bleibt, gibt es allerdings nicht.

Wer sein Geld wirklich gut deponieren möchte, der sollte darauf achten, ausschließlich seriöse Angebote anzunehmen. In Zeiten der vielen Betrügereien ist es gar nicht so einfach, sich für das scheinbar Richtige zu entscheiden. Bei bekannten Banken oder Versicherungen ist man demnach recht gut beraten. Auch werden immer wieder Tests durchgeführt, auf Grund derer sich erkennen lässt, welche Konten wirklich etwas taugen und welche nicht.



Ähnliche Meldungen

18.02.2009 - Wer bietet das Tagesgeldkonto?