Die Kreditkarte ohne Schufa auf Guthabenbasis

Autor: Dave2266 am: 02.06.2005

Es kann schnell passieren, dass man einen negativen Schufa Eintrag erhält, weil man durch unglückliche Umstände einmal in Verzug geraten ist. In solchen Fällen ist es natürlich wesentlich schwieriger, Verträge abzuschließen, die auf einer Kreditbasis aufbauen. Zu solchen Veträgen gehört selbstverständlich auch der Antrag auf eine Kreditkarte.

Für solche Fälle haben die Anbieter jedoch die Kreditkarte ohne Schufa ins Leben gerufen, bei der keinerlei Bonitätsauskunft eingeholt wird. Diese Karten werden meist auf Guthabenbasis geführt, was bedeutet, dass man zuvor einen Betrag auf das eigene Kreditkartenkonto einzahlen muss und diesen dann aufbrauchen kann. In manchen Fällen ist auch die Vereinbarung eines Kreditrahmens möglich.

Abgesehen von dieser Einschränkung kann man allerdings viele andere Vorteile nutzen, die eine Kreditkarte bietet. So ist es selbstverständlich kein Problem, weltweit bargeldlos zu bezahlen, auch wenn die Anzahl der Akzeptanzstellen geringer ist, als bei normalen Kreditkarten. Eine Online Kontoführung des Kreditkartenkontos ist natürlich inklusive.

Die Kreditkarte ohne Schufa wird von den Anbietern in der Regel ebenfalls mit attraktiven Extras ausgestattet wie zum Beispiel Bonusprogramme für Bahn- Tickets oder beim Tanken. Die Vergünstigungen wechseln hin und wieder und es gibt immer wieder interessante Sonderaktionen, die sich lohnen.

Mit der Kreditkarte ohne Schufa haben also auch Personen mit schlechterer Bonität die Möglichkeit, in den Genuss einer Kreditkarte zu kommen und die vielen Vergünstigungen in Anspruch zu nehmen. Wenn auch Sie sich für so ein Angebot interessieren, sind Sie hier genau richtig.

Ein Kreditkarten Vergleich hilft ihnen bei der Kreditkartenwahl.



Ähnliche Meldungen

18.02.2009 - EC-Karten verursachen häufig hohe Geldausgaben
18.02.2009 - Jeder kann ein Girokonto eröffnen
10.01.2009 - Online Kredit von RBS - The Royal Bank of Scottland